Mehr

Für wen lohnt sich ein Auto-Abo in der Schweiz?

29. August 2022

Lesedauer: Minuten

Für wen lohnt sich ein Auto-Abo in der Schweiz?

Anicia Kohler

Anicia Kohler

Diesen Artikel teilen
Facebook
Twitter

Soll ich mein Auto kaufen oder leasen – oder gar abonnieren? Das Auto-Abo gewinnt in der Schweiz zunehmend an Bedeutung. Wir haben für dich die Vor- und Nachteile abgewägt und zeigen auf, wann und für wen ein Auto-Abo Sinn macht.

Auto-Abos gibt es weltweit seit mehreren Jahren. Anfangs waren sie vor allem dafür gedacht, dass zahlungskräftige Kunden verschiedene schicke Sportwagen ausprobieren konnten – aber bald wurde das Potential der Idee erkannt und ausgeweitet. Warum ein Auto kaufen, wenn man es nur wenige Monate im Jahr braucht? Warum sich für ein bestimmtes Modell entscheiden, wenn man in einem halben Jahr vielleicht Lust hat, ein anderes auszuprobieren? Seit 2018 gibt es auch in der Schweiz zahlreiche Anbieter für Auto-Abos. Wir geben dir hier einen Überblick, und zeigen dir auf, wann sich ein Auto-Abo sich für dich lohnt.

Was beinhaltet ein Auto-Abo?

Das Auto-Abo enthält alle Kosten ausser das Tanken. Du entscheidest dich für ein Automodell, das du anschliessend während der Abo-Laufzeit wie ein eigenes Auto fahren kannst –  in der Schweiz sind bereits unzählige Marken und Modelle erhältlich, vom Fiat 500 bis zum Tesla. Die günstigsten Auto-Abos sind ab rund 500 Franken im Monat erhältlich, mit Abo-Laufzeiten von 1 – 36 Monaten.

Vor- und Nachteile eines Auto-Abos

Ein Auto-Abo ist bequem – daran besteht kein Zweifel. Dein Wunschauto wird dir vor die Haustür geliefert, und du hast dank der monatlichen Gebühr eine optimale Kostenkontrolle. Laufende Kosten wie die Versicherung, die Steuern, Pneuwechsel sowie der Service sind enthalten. 

Beachte beim Kostenvergleich, dass je nach Anbieter und ausgewähltem Kilometerpaket allfällige Kosten für Zusatzkilometer hinzukommen. Möglich sind auch eine Eintrittsgebühr, sowie ein Selbstbehalt, zum Beispiel bei einem Parkschaden

Auch die Flexibilität ist in Sachen Auto-Abo ein wichtiges Stichwort. Bei Abolaufzeiten von sechs Monaten kannst du im Sommer sportlich fahren, und im Winter auf Allradantrieb setzen. Bei Familienzuwachs kannst du vom Vier- auf einen Siebensitzer umstellen – und Autofans können der Reihe nach mehrere Marken ausprobieren.

Wenn du dagegen Freude hast, ein eigenes Auto zu besitzen, und du gerne an der Innen- und Aussenaustattung herumschraubst, dann ist das Auto aus dem Auto-Abo nicht die richtige Lösung. 

Wann lohnt sich ein Auto-Abo?

… wenn du nur ein Auto für eine gewisse Zeit brauchst

Du weisst, dass du für eine bestimmte Zeit – mehrere Monate oder ein bis drei Jahre – für den Job häufiger im Auto unterwegs sein wirst. Für eine solche Situation gab es ohne Auto-Abo bisher keine Lösung. Die Kosten für die Langzeitmiete sind sehr hoch – und es lohnt sich kaum, ein Auto zu kaufen oder zu leasen, wenn es tage- oder wochenlang unbenutzt auf dem Parkplatz steht. Läuft das Auto-Abo aus, gibst du das Auto einfach ab, und das Thema hat sich für dich erledigt. Und falls du doch Gefallen gefunden hast und das Auto behalten möchtest – es gibt Anbieter, bei denen du das Fahrzeug später zu guten Konditionen doch noch leasen oder kaufen kannst. 

… wenn du viel unterwegs bist und wenig Zeit hast

Wenn du viel fährst, das heisst pro Monat etwa 2 000 – 2 500 Kilometer unterwegs bist, kannst du mit einem Vielfahrerabo ab rund 600 Franken pro Monat einen Kleinwagen wie einen Fiat 500 oder einen Renault Clio abonnieren (bei einer Laufzeit von einem Jahr zum Beispiel). Da der Anbieter sich um anstehende Services kümmert, bleibt dein Kopf frei für die zahlreichen Termine in deinem Kalender. 

… wenn du wenig unterwegs bist und wenig Zeit haben

Wenn du weniger als 800 Kilometer pro Monat zurücklegst, kannst du dich für ein kleines Kilometerpaket entscheiden. Dann kostet der Fiat 500 je nach Anbieter ab 450.- pro Monat für eine Laufzeit von einem Jahr. Je längerfristiger du dabei denkst, desto günstiger ist die monatliche Gebühr. So kostet zum Beispiel der beliebte Ford Ka+ bei einem Abo-Abschluss von 36 Monaten nicht einmal 400.- pro Monat. Auch für dich gilt: das Auto steht auf dem Parkplatz, du zahlst die monatliche Gebühr, und brauchst dir keine weiteren Gedanken zu machen.

… wenn du ein Auto haben möchtest, für einen Autokauf aber zu wenig Reserven auf dem Konto hast

Die Kosten für das Auto-Abo sind übersichtlicher als die Stange Geld, die du für einen Autokauf bereit haben musst. Dazu kommt die Tatsache, dass du ein Auto aus dem Auto-Abo nicht amortisieren musst, und du dich nicht fragen musst, wann und zu welchem Preis du dein Auto später weiterverkaufen kannst. 

… wenn du Abwechslung schätzt

Du magst Autos? Dann freust du dich vielleicht über dein neues Auto – und schaust ein Jahr später dann trotzdem neidisch in den Rückspiegel, wenn auf der Autobahn hinter dir die neueste Edition fährt. Oder du liest von Verbesserungen und neuen Leistungen, und möchtst diese gerne ausprobieren bevor du dich für den Kauf entscheidest? Dann ist ein Auto-Abo, wo du nach Ablauf der Abolaufzeit eine andere Marke, ein anderes Modell ausprobieren kannst, wie gemacht für dich.

… wenn du sportliche Autos liebst

Sie möchtest dir etwas gönnen, und sportlich unterwegs sein? Mit einem Auto-Abo kannst du zum Beispiel einen Audi R8 einen Monat lang fahren, als wäre er dein Eigener. Oder einen Tesla Model 3. Oder einen Toyota Supra 3.0. oder oder oder…

Fazit – viele Gründe sprechen für ein Auto-Abo

Du siehst es selbst – das Auto-Abo ist eine Lösung für ganz verschiedene Ansprüche. Ob Sportwagenfan oder Cityflitzerfreund, ob Vielfahrer oder Wenigfahrer, du findest unter den vielfältigen Angebote für ein Auto-Abo in der Schweiz bestimmt eine Lösung, die sich für dich lohnt.

Anicia Kohler

Anicia Kohler

Diesen Artikel teilen
Facebook
Email
Telegram
WhatsApp

Inhalt dieses Artikels

Verwandte Artikel

Autokauf

Auto-Import Schweiz

Dein Wunschauto ist im Ausland viel günstiger? Wir zeigen dir, welche Kosten und welcher Aufwand bei einem Auto-Import in die Schweiz auf dich zukommen. So

Weiterlesen

Inhaltsverzeichnis