Steckertypen Elektroauto: So unterscheiden sich CCS, CHAdeMO und Co.

29. März 2023

Lesedauer: Minuten

Steckertypen Elektroauto: So unterscheiden sich CCS, CHAdeMO und Co.

Fiona Bösiger

Fiona Bösiger

Diesen Artikel teilen
Facebook
Twitter

Du interessierst dich für ein Elektroauto? Dann hast du dich bestimmt schon mal gefragt, welche Steckerarten es gibt und wie sich diese unterscheiden. Damit du genau weisst, worauf du beim Kauf achten musst, haben wir für dich in diesem Artikel alles Wichtige über Steckertypen, Ladearten und Ladekabel beim Elektroauto zusammengefasst.

Jedes Elektroauto hat andere Ladeausstattungen. Diese unterscheiden sich je nach Hersteller. Dabei ist der Stecker ausschlaggebend, denn dieser entscheidet über die Ladeart des E-Autos. Wir informieren dich vor dem Kauf darüber, was die Ausstattung an deinem zukünftigen Auto für dich bedeutet. Erfahre hier alles, was du über die verschiedenen Steckertypen und Ladearten wissen musst.

Welche Steckertypen gibt es?

Typ-1-Stecker

Der Typ-1-Stecker ist in Asien und in den USA weitverbreitet. Der einphasige Stecker verfügt über eine Ladeleistung von bis zu 7,4 kW und ist für Wechselstrom (AC) geeignet. Der Nachteil bei diesem Steckertyp: In der Schweiz gibt es kaum Ladestationen mit verfügbarem Typ-1-Anschluss. Daher wird oft ein Adapterkabel benötigt, um das E-Auto an einer Typ-2-Station laden zu können. Ausserdem kann nur einphasig geladen werden, was länger dauert. Beim Typ-1-Stecker ist keine Schnellladefunktion verfügbar.

Typ-2-Stecker

Der Typ-2-Stecker hat sich in Europa als Standardstecker etabliert und wird als Norm-Stecker anerkannt. Öffentliche Ladestationen verfügen daher fast immer über einen Typ-2-Anschluss. Dieser Steckertyp ist für Wechselstrom (AC) ausgelegt und lädt dreiphasig. Er verfügt über eine Ladeleistung von bis zu 43 kW. Ein Plus beim Typ-2-Stecker: Es ist möglich, das Ladekabel zu verriegeln. So kann ein ungewolltes Ausstecken während des Ladevorgangs verhindert werden. Wie der Typ-1-Stecker, verfügt auch dieser Steckertyp über keine Schnellladefunktion.

CCS-Stecker 1 & 2

Der Steckertyp CCS 1 & 2 ist in Europa sowie in den USA weitverbreitet. Dieser Steckertyp ist sowohl für Wechselstrom (AC) als auch für Gleichstrom (DC) geeignet und ermöglicht Schnellladungen. Der CCS 1 & 2 stellt eine Erweiterung des Typ-1- und Typ-2-Steckers dar. Er wird auch Combo-Stecker genannt, denn er verfügt über den standardmässigen Typ-1- oder Typ-2-Stecker. Zusätzlich ist eine DC-Anschlussmöglichkeit vorhanden. Die Ladeleistung des CCS 1 & 2 beträgt meist 50 kW. Diese ist jedoch abhängig von der Ladestation und nicht vom Stecker. Gut zu wissen: Neuere Ladestationen unterstützen sogar höhere Ladeleistung als 50 kW.

CHAdeMO (Charge de Move)

CHAdeMO ist ein Steckertyp, der in Europa und in den USA verbreitet ist. Hauptsächlich wird er jedoch von den Herstellern Nissan, Kia und Mitsubishi verwendet, da er in Japan als Standardstecker gilt. Dieser Steckertyp ist für Wechselstrom (AC) und Gleichstrom (DC) geeignet und verfügt über eine Schnellladefunktion. Zudem ermöglicht der CHAdeMO-Stecker bidirektionales Laden. Der einzige Nachteil: In Europa ist CHAdeMO weniger verbreitet als der Typ-2-Stecker.

GB/T

GB/T ist ein Steckertyp Standard. Dieser umfasst verschiedene GB/T Stecker mit verschiedenen Lademethodiken. Der Standardstecker für Wechselstrom (AC) ähnelt dem europäischen Typ-2-Stecker. Die Leistung des AC-Kabels beträgt typischerweise 11 kW bis 22 kW und die Maximalleistung liegt bei 43 kW. Die Version für Gleichstrom (DC) weist Ähnlichkeiten mit CHAdeMO auf und hat eine herkömmliche Leistung von 50 kW. Die Maximalleistung des DC-Kabels liegt bei 250 kW. Dieser Stecker wird hauptsächlich in China verwendet.

Tesla Supercharger

Der Tesla Supercharger wird in Asien, Europa und in den USA verwendet. Ladungen sind bei diesem Stecker sowohl mit Wechselstrom (AC) als auch mit Gleichstrom (DC) möglich. Zudem verfügt der Tesla Supercharger über eine Schnellladefunktion. Die Ladeleistung beträgt bis zu 120 kW und mit einem Typ-2-Verbindungsstück kann das Elektroauto sogar an einem Typ-2-Anschluss aufgeladen werden. Ein Nachteil: Dezidierte Supercharger-Anschlüsse sind seltener zu finden.

Unser Tipp: Wähle am besten ein Typ-2-kompatibles-System. Diese sind weit verbreitet und die meisten Ladestationen bieten Typ-2-Ladeoptionen an. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, eignet sich der CCS-2-Stecker, denn dieser unterstützt zusätzlich das Laden mit Gleichstrom (DC).

Ladekabel beim Elektroauto: Wie werden sie unterschieden?

Beim Kauf eines Elektroautos solltest du nicht nur über die unterschiedlichen Steckertypen Bescheid wissen. Auch die verschiedenen Ladekabel sollten dir ein Begriff sein. Wir haben dir hier alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

Mode 1

Das Ladekabel Mode 1 verfügt über einen direkten Anschluss an eine Haushaltssteckdose ohne zusätzliches Sicherheitselement. In vielen Ländern ist dieses Ladekabel jedoch verboten. Es müssen spezielle Sicherheitseinschränkungen (Fehlerstrom-Schutzeinrichtung) beachtet werden.

Mode 2

Das Mode 2 Ladekabel verfügt über einen Anschluss für eine Haushalts- oder Industriesteckdose. Bei dieser Variante ist jedoch ein zusätzliches Sicherheitselement am Kabel nötig, genannt die Control-Box. Auch bei Mode 2 sind die Sicherheitsvorschriften zu beachten, die sich von Land zu Land unterscheiden. Sofern die elektrische Installation den Anforderungen entspricht, ist dieses Ladekabel in der Schweiz erlaubt.

Mode 3

Das Mode 3 Ladekabel ist für Ladeboxen sowie Wallboxen geeignet, die permanent am Stromnetz angeschlossen sind. Die Control-Box ist dabei in der Ladebox integriert. Das Mode 3 Ladekabel stellt ein Verbindungskabel (AC) zwischen Ladestation und Elektroauto dar, wie beispielsweise Typ 2 zu Typ 2. Das Mode 3 Ladekabel ist der empfohlene Standard für das Laden von Elektrofahrzeugen zu Hause und verfügt über eine Ladeleistung von bis zu 43 kW.

Mode 4

Das Ladekabel Mode 4 ist ein DC-Ladekabel mit einer Ladeleistung von über 50 kW. Es eignet sich für Ladestationen, die mit einem AC zu DC-Konverter ausgestattet sind. Damit wird die Ladung des E-Autos mit Gleichstrom und somit die Schnellladung ermöglicht.

E-Autos bieten dir viele Vorteile und Komfort. Bist du überzeugt und bereit, deine Wahl zu treffen? Durchstöbere unser Sortiment und finde dein perfektes Elektroauto.

Fiona Bösiger

Fiona Bösiger

Diesen Artikel teilen
Share on Facebook
Tweet on Twitter
Inhalt dieses Artikels

Verwandte Artikel

Inhaltsverzeichnis